Sonntag, 15. Mai 2016

Goldene Hochzeit

 

Die zweite goldene Hochzeit steht an und dafür durfte ich die Karte anfertigen.
Ich finde Easel-Karten ja immer besonders schön. Solch eine mehrfache Easel-Karte hatte ich allerdings bis jetzt noch nicht gebastelt. Ich habe mir hier sozusagen ein Sideboard mit verschiedenen aufgestellten Bilderrahmen vorgestellt.







Die Ecken habe ich mit einer Die embossed. Gesehen habe ich das vor kurzem bei Reni. Ich verwende für meine Karten meistens ganz normalen Tonkarton. Der ist nicht sonderlich dick, daher wurde das Eckelement fast vollständig ausgestanzt. Ich habe es dann einfach von hinten mit Klebeband gesichert. Das war nicht weiter tragisch.



Farblich habe ich mich an der Einladungskarte orientiert. Von dieser stammt auch das Foto des Jubelpaares. Gehalten werden die Bilderrahmen von mehrfach ausgestanzten und übereinandergeklebten Ornamenten.



Mit Hilfe der kleinen Schleife kann man eine versteckte Karte herausziehen, auf die die persönliche Widmung kommen soll.


Statt eines Umschlages habe ich eine passende flache Schachtel angefertigt.

Bis bald, Eure Doreen

Sonntag, 8. Mai 2016

Zum Muttertag

Hier nun also, wie versprochen, die Fotokarte für meine Mama:


Ich wünsche allen Muttis einen schönen Muttertag!

Bis bald. Eure Doreen


Samstag, 7. Mai 2016

StarWars-Geburtstag

Die Einladungskarten für den vierten Geburtstag meines Sohnes habt ihr ja hier schon gesehen. Die Party ist mittlerweile auch vorbei. Ich dachte, ich zeig euch mal ein bißchen was, denn ich finde es auch immer recht hilfreich auf anderen Blogs zu schmulen. Sehr schön ausgerichtete Kindergeburtstage könnt ihr euch z.B. bei Sasibella ansehen.

Mein Sohn wünschte sich eine StarWars-Party. Naja, da er ja in Wirklichkeit keine richtige Ahnung von den Filmen hat, gab es eine Version für 4-jährige.


Bei den Farben habe ich mich an Schwarz-Blau-Weiß-Silber gehalten.


Dieser mit einem Knicklicht beleuchteten Balon ist am Vorabend entstanden, weil ich das Knicklicht beim Geschenktütchen packen leider schon geknickt hatte. Also habe ich kurzerhand mal getestet, wie das aussieht. Wir fanden es ganz gut - vielleicht in abgewandelter Form für Halloween?





Hier der Geburtstagstisch ohne Kind...

 
... und hier mit.


Aus Poolnudeln, silbernem und schwarzem Klebeband habe ich für die Kinder Laserschwerter gebastelt.



Leider waren die Dinger nicht so ungefährlich und weich, wie ich dachte.


Ich habe mich daher kurzerhand selbst als Opfer zur Verfügung gestellt. (Die vorbereiteten Luftballons wurden nämlich nicht, wie von mir gedacht, schön in unser Fußballtor befördert. Die waren nach 2 Minuten alle schon kaputtgehauen!)




Zu Essen gab es Sternenplätzchen, jeder Menge Laserschwerter in Form von Schokolade, Obst und Keks sowie Muffins mit gekauften StarWars-Steckern und Förmchen. Ich hätte ja gerne einen besonderen Kuchen gebacken, aber leider hat die Erfahrung von einigen Kindergeburtstagen gezeigt, dass die den einfach nicht essen!


Zum Abendessen gab es Pommes und doppelte Laserschwerter (Würstchen in der Mitte mit Pizzateig umwickelt und im Ofen gebacken - erstaunlich lecker!).

Die Kinder sind zufrieden nach Hause gegangen. Ich muss auch sagen, dass die alle erstaunlich lieb waren. Es gab keinen Streit, keinen, der gebockt hat oder nach Hause wollte. Mehr erwarte ich gar nicht!

Wenn ihr bis hier durchgehalten habt, dann Danke! Das war ja mal ein langer Post.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit teilweise fremden Kindern auf Geburtstagen? Haben die euch die Bude zerkloppt, oder sich gegenseitig?  Vielleicht habt ihr Lust, einen Kommentar zu hinterlassen

Bis bald. Eure Doreen

Donnerstag, 5. Mai 2016

Zum Vatertag

Meine Eltern sind über Vater- und Muttertag verreist. Eine Kleinigkeit wollte ich ihnen mitgeben, die nicht viel Platz im Gepäck wegnimmt. Fotos von den Enkeln kommen immer gut, deshalb bekam mein Papa heute diese Fotokarte:



Lässt sich platzsparend zusammenklappen und bei Bedarf aufstellen. Ich habe die Karte extra schlicht gehalten - das Foto spricht schließlich für sich.

Am Sonntag gibt es dann die Karte für meine Mama.

Bis bald. Eure Doreen